[Rezension] Trust again

Freitag, 12. Mai 2017

 Titel:  Trust again
Autorin:  Mona Kasten
Reihe? Band 2 der Again-Reihe (unabhängig)

Verlag: LYX
Erscheinungsdatum:  13.01.2017
Seitenanzahl:  460
                                                         Hier erhältlich
Preis: 12,00 €                             Amazon   Verlag


Inhalt

Im zweiten Teil der Again-Reihe kehren wir mit Dawn ins schöne Woodshill zurück. Als Dawn dort das erste Mal auf Spencer Cosgrove trifft, weiß sie, dass sie ein Problem hat. Sie hat eigentlich mit der Liebe und Männern abgeschlossen, zu groß ist der Schmerz der Vergangenheit. Aber Spencer ist süß, sexy und bringt sie zum Lachen. UND er will unbedingt, dass mehr aus ihnen beiden wird. Und Spencer lässt nicht locker. Als Dawn erfährt, dass sich auch hinter seiner fröhlichen Fassade ein trauriges Geheimsnis verbirgt, beginnen ihre eigenen Mauern langsam zu fallen. Denn Spencer stellt ihre Welt völlig auf den Kopf …
Leseprobe


Cover

Leider gefällt mir das Cover nicht so gut wie beim ersten Teil der Reihe. Der Kontrast mit dem weißen Hintergrund war irgendwie harmonischer als hier beim schwarzen Hintergrund. Außerdem gefällt mir immernoch nicht die Farbkombination von Orange und Pink.


Lieblingszitate

"Diese Leser … Dawn, was du machst, bedeutet ihnen etwas. Du gibst ihnen etwas, an dem sie festhalten können. Etwas, das sie aus ihrem Alltag entführt und sie bestärkt. Du zeigst ihnen, dass auch sie stark und großartig sein können" (Seite 323)

"Der eigene Schmerz war nicht mit dem zu vergleichen, den man empfand, wenn man jemanden leider sah, der einem am Herzen lag. Das war viel schlimmer" (Seite 335)

"Es fühlte sich an wie ein erster Kuss, ein zweiter Kuss, ein siebenundzwanzigster Kuss. Er war voller Vergebung, Gefühlen und schmeckte nach einem Neuanfang. Nach etwas ganz Große. Nach uns" (Seite 447)


Meine Meinung

Der Schreibstil von Mona Kasten hat mir wieder sehr gefallen. Die Erzählperspektive nur aus der Sicht der Protagonistin finde ich ausnahmsweise sogar besser, als die aus der Perspektive beider Hauptcharaktere, der man momentan in fast allen Büchern begegnet. So bleibt ein wenig mehr Spannung in der Geschichte erhalten. 

Dawn und Spencer hat man ja bereits in "Begin again" als hilfsbereite und liebevolle Freunde von Allie und Kaden kennengelernt. Und es war total spannend in diesem Band auch mehr von den beiden zu erfahren. Dawn war mir auch weiterhin sehr sympathisch. Ich mochte vor allem ihren Humor. Außerdem fand ich es toll, dass ihr große Leidenschaft (das Schreiben) thematisiert und auch immer wieder in die Geschichte eingebunden wurde. Vielleicht hat uns Mona damit sogar Einblicke in ihre eigenen Momente des Zweifelns und der Freude beim Schreiben gegeben. 
Spencer ist total goldig. Auch wenn ich Dawns Humor total mochte, konnte Spencer das noch einmal toppen. Ich musste des Öfteren ziemlich schmunzeln bei seinen Sprüchen. Deswegen fand ich sein Verhalten ein manchen Stellen leider auch sehr deplatziert. Es sollte wohl zeigen, dass er hinter seiner fröhlichen Fassade etwas versteckt ist. Aber ich finde das wurde etwas überspitzt dargestellt. Mir kam Spencer in diesen Momenten wie ein völlig Fremder vor. Seine süßen Momente haben aber glücklicherweise überwogen. 
In diesem Teil lernt man auch Spencers Mitbewohnerin Sawyer besser kennen. Ich habe sie ebenfalls direkt ins Herz geschlossen, denn hinter ihrer abweisenden Art merkt man trotzdem, dass sie nur schwer zeigen kann, wenn sie jemanden gern hat. Ich freue mich schon auf ihre eigene Geschichte!

Insgesamt fand ich die Geschichte sehr schön und auch die Gefühle kamen sehr gut rüber. Allerdings fand ich, dass manche Szenen überdramatisch dargestellt wurden und das Verhalt der beiden etwas überspitzt war.
In der Geschichte werde die Einzelheiten der Vergangenheit von Spencer und Dawn wieder nur stückchenweise aufgedeckt, was die Spannung gut aufrechterhalten hat. Ich hatte viel Spaß beim Lesen des Buches und konnte es gerade zum Ende hin nicht mehr aus der Hand legen.


Fazit

Eine wirklich schöne Fortsetzung der Again-Reihe, der aber trotzdem das gewisse Etwas fehlt. Der zweite Teil hat sich zwar tendenziell etwas gesteigert zum ersten Band, aber nicht so viel, dass ich mehr Herzen vergeben würde. Von mir gibt es also wieder 4 von 5 Herzen. Ich freue mich aber schon sehr auf Sawyers Geschichte in Feel again!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen