[Rezension] Palace of Silk - Die Verräterin

Sonntag, 1. Juli 2018

Buchcover
Titel:  Palace of Silk - Die Verräterin
Autorin:  C.E. Bernard
Reihe? Band 2 der Palace-Saga

Verlag: penhaligon
Erscheinungsdatum:  29.05.2018
Seitenanzahl:  448
                                                                                         Hier kaufen
Preis: 14,00 €  eBook:  9,99 €                           Amazon   Verlag
Das Buch wurde mir von penhaligon als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch.
Großes Dankeschön an penhaligon und das Bloggerportal!


Inhalt

Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?
Leseprobe


Cover

Das Cover von diesem Band ist alleine zwar schön anzusehen, aber kein großartiger Hingucker. Zusammen mit den anderen beiden Bänden ergibt sich aber ein tolles Gesamtbild!


Meine Meinung

Der erste Band der Palace-Saga hat mit einem lauten Knall geendet. Rea, Ninon und Blanc müssen nach Frankreich fliehen. Robin bleibt alleine zurück in England. Ich hatte mir gewünscht, dass die Spannung und die Dramatik auf genau diesem Level weitergeführt werden. Der zweite Teil setzt dann auch mit einer actionreichen Szenen ein, aber diese war mir etwas zu abrupt. Ich hätte mir eine schönere Einleitung gewünscht.

Die Geschichte baut sich dann nach und nach wieder auf. Dabei hatte ich einerseits das Gefühl, dass ich hundert Seiten gelesen hatte und noch nichts richtig passiert ist. Andererseits habe ich mich auf keiner einzigen Seite gelangweilt. Die Autorin schafft es trotz geringer Handlung, Spannung aufzubauen und das ist wirklich eine Kunst.

Was mir wirklich gut in diesem Band gefallen hat, war die Atmosphäre der Gruppe rund um Rea. Blanc, René, der Comte, Ninon und Rea bilden eine eigene kleine Familie, voller Zuneigung und uneingeschränktem Vertrauen.
Ein anderer Charakter hat dafür deutlich an Sympathiepunkten verloren, nämlich der Kronprinz höchstpersönlich. Robin ist es die meiste Zeit vollkommen egal, wie es Rea geht oder was seine Handlungen für sie bedeuten. Er denkt nur an sich. Auch wenn ab und zu seine verletzliche Seite durchscheint, konnte er bei mir in diesem Band nicht punkten.

Insgesamt gleich die Handlungsstruktur sehr der vom ersten Band. Viele Sachen wiederholen oder ähneln sich in irgendeiner Weise. Wirklich spannend wird es, als die Geschichte anfängt von dieser "Grundstruktur" abzuweichen. Ab dem Moment (circa bei der Hälfte des Buches) konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Obwohl ich es in einer Lesegruppe gelesen habe, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und habe die zweite Hälfte in einem Rutsch verschlungen.

Viele Wendungen, manche vorhersehbarer als andere, überraschen und reißen die Spannung immer wieder nach oben. Und auch dieses Mal endet die Geschichte mit einem Knall, den man wirklich nicht erahnen konnte. Jetzt heißt es sehnsüchtig warten auf das Finale!


Fazit

Auch der zweite Teil der Palace-Saga hat mir gut gefallen. Allerdings gab es keine große Steigerung im Vergleich zum ersten Band, nur zum Ende ist die Spannung wieder einmal explodiert. Daher gibt es von mir erneut 4 Herzen.

Großes Dankeschön an penhaligon und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hey Jacki,
    ich war ja hin und weg vom ersten Band und war begeistert davon, dass die Autorin, das Niveau im zweiten Band halten konnte. Das ist ja leider nicht immer der Fall.

    Liebste Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vanny ♥

      Leider, leider wirklich nicht immer. Aber ich habe es oft so, dass mir erste Bände etwas weniger gut gefallen. Hier ist das Niveau tatsächlich durchgängig (gleich) gut.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden der Kommentar und personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Emailadresse, verknüpftes Profil) an Google Server übermittelt. Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung dieser Daten einverstanden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen.

Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.