[Rezension] Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Dienstag, 26. Juni 2018

Buchcover
Titel:  Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz
Autorin:  Kerrigan Byrne
Reihe? Band 1 der Victorian Rebels Reihe

Verlag: LYX
Erscheinungsdatum:  25.05.2018
Seitenanzahl:  407
                                                                                         Hier kaufen
Preis: 12,90 €  eBook:  9,99 €                             Amazon   Verlag
Das Buch wurde mir von LYX als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch.
Großes Dankeschön an LYX!


Inhalt

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht … 

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht …
Leseprobe


Cover

Das Cover ist düster und doch elegant. Es spiegelt damit die Atmosphäre im Buch perfekt wieder. Trotzdem hätte es etwas aufregender sein können.


Lieblingszitat

"Ich gehe neben dir, wo du bist, will auch ich sein
Ich liege neben dir, mein Herz in deiner Hand
Ich gelobe meine Liebe, niemand bricht dieses Band
Selbst der Tod trennt uns nicht, du bist ewig mein." 


(Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz, Kerrigan Byrne, LYX, Seite 20-21)


Meine Meinung

Auf dem historischen Romangebiet bin ich definitiv ein Neuling. Oftmals spricht mich bereits der Klappentext eines historischen Romans nicht an. Bei diesem Buch war das anders. "Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz" bietet vielmehr eine Liebesgeschichte mit historischem Einschlag und ist für historische Newbies (wie mich) sehr gut geeignet. Ich hatte sehr viel Freude beim Lesen der Geschichte von Farah Mackenzie und Dorian Blackwell.

Das Cover repräsentiert bereits die zwei Stimmungen, die im Buch aufeinandertreffen: Eleganz und Anmut und Dunkelheit und Gefahr. Farah präsentiert dabei die "elegante Seite" der Geschichte. Sie ist keinesfalls nur "hübsch", auch wenn ihr jeder Mann auf der Arbeit nachschmachtet. Nein, Farah ist eine wirklich beeindruckende Protagonistin. Nach ihrer schrecklichen Kindheit im Heim und ihrer frühen Verwitwung hat sie gelernt auf eigenen Beinen zu stehen. Sie arbeitet als Sekretärin bei Scotland Yard und hat sich ein neues Leben aufgebaut - ganz ohne Mann.

Doch dann tritt Dorian Blackwell in ihr Leben und bringt einiges durcheinander. Er präsentiert definitiv die düstere, gefährliche Seite der Geschichte. Man könnte sagen, er ist der Teufel in Person. Skrupellos, kriminell und gefühllos. Und doch ist er gekommen, um Farah zu helfen. Über seine Intentionen und seine wahre Identität wird man lange im Unklaren gelassen. Es werden gerade so viele Informationen preisgegeben, dass man sich den Kopf darüber zerbrechen kann. Und immer wieder gab es Momenten, in denen ich zu hundert Prozent von meiner Theroie überzeugt war, um sie dann im nächsten Kapitel wieder zu verwerfen.

Nach und nach lüften sich dann alle Geheimnisse. Dorian ist gezwungen sich seiner Vergangenheit zu stellen, da Farah nicht klein beigibt. Sie will wissen, warum er zu ihr gekommen ist. Und blickt jedesmal ein weniger tiefer hinter seine eiskalte Fassade. Die Schatten vor Dorians schwarzem Herz lüften sich und man erkennt seine verletzliche Seele. Zwischen Farah und Dorian entsteht eine starke Verbindung, gespickt mit einigen hocherotischen Szenen.

Obwohl die Geschichte durchaus spannende Momente bereithält (schließlich ist Dorian Blackwell einer der größten Verbrecher seiner Zeit), hat es mir insgesamt etwas ein Spannung und Action gefehlt. Die Geschichte hat viel mehr Potenzial gehabt und hätte definitiv weiter ausgebaut werden können. Sie hätte genug Stoff für eine eigenständige Trilogie geboten. Leider wird die Geschichte aber in diesem Band in sich abgeschlossen und in Band 2 der "Victorian Rebels" Reihe werden andere Charaktere die Hauptrolle spielen.


Fazit

Die Liebesgeschichte von Farah Mackenzie und Dorian Blackwell ist düster und faszinierend. Und an den richtigen Stellen wird sie spannend oder hocherotisch. Insgesamt hat es mir allerdings etwas an Action gefehlt. Von mir gibt es deshalb 4 Herzen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Jacki:)

    Wirklich eine tolle Rezension von dir :) das Buch ist schon auf meiner WULI aber jetzt will ich es unbedingt lesen.
    Wünsche dir einen schönen Mittwoch :)

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Teresa,

      vielen lieben Dank :) Es freut mich, dass meine Rezension dir noch mehr Lust auf das Buch gemacht hat! Ich hoffe es wird bald bei dir einziehen :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden der Kommentar und personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Emailadresse, verknüpftes Profil) an Google Server übermittelt. Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung dieser Daten einverstanden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen.

Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.