[Rezension] Diamonds for Love - Voller Hingabe

Dienstag, 8. Mai 2018

Buchcover
Titel: Diamonds for Love - Voller Hingabe
Autorin:  Layla Hagen
Reihe? Band 1 der "Diamonds for Love" Reihe

Verlag: Piper
Erscheinungsdatum:  01.02.2018
Seitenanzahl:  320
                                                                                         Hier kaufen
Preis: 10,00 €  eBook:  8,99 €                             Amazon   Verlag



Inhalt

Diamanten sind für die Ewigkeit. Und die Liebe? 

 Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will: seine Kreditkarte oder den Eintritt in die bessere Gesellschaft. Als CEO des führenden Schmuckherstellers in den Vereinigten Staaten gehört er zu den begehrenswertesten Junggesellen San Franciscos. Doch dann begegnet er Ava Lindt. Sie ist unverschämt attraktiv, charmant, intelligent – und ihr Lächeln ist unbezahlbar. Alles könnte so einfach sein, wäre sie nicht als neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion verantwortlich und damit off limits. Doch Sebastian will sie, um jeden Preis.
Leseprobe


Cover

Sowohl die Cover-, als auch die Innengestaltung, in der die Blumenranken wieder aufgenommen werden, gefällt mir sehr gut. Nur die Farbe ist nicht meins, aber das liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Es glitzert und damit sind alle meine Wünsche erfüllt. Ja, so einfach geht das.


Meine Meinung

Als ich die erste Seite von "Love for Diamonds - Voller Hingabe" aufgeschlagen habe, habe ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefallen wird. In einem Erotik-Buch habe ich mich schon lange nicht mehr so wohl gefühlt.

Der Hauptgrund dafür war die Bennett-Familie. Sympathisch, lustig, liebevoll.
Sebastian Bennett, der älteste der Bennett-Geschwister, spielt in diesem Teil die Hauptrolle. Er ist nahezu perfekt. Aus eigener Kraft hat er eine der führenden Schmuckfirmen der Vereinigten Staaten aufgebaut. Er sieht gut aus. Und er ist single. Mit anderen Worten: er ist heiß begehrt! Doch Sebastian hat noch nicht die Frau gefunden, die nicht auf Geld oder Ruhm aus war. Er wünscht sich mehr, eine Liebe, wie seine Eltern ihm vorgelebt haben.
Insgesamt hätten Sebastian mehr Ecken und Kanten gut getan, aber er war sehr sympathisch und die Wohlfühlatmosphäre hat mich schnell darüber hinweg getröstet. Im Laufe der Geschichte versucht die Autorin zwar Sebastian ein wenig Eifersuchtsgehabe angedeihen zu lassen, worauf er jedesmal (!) als "Höhlenmensch" bezeichnet wird, diese Szenen wirken aber sehr deplatziert und irgendwie falsch.

Sebastians Wünsche scheinen erhört, als er Ava Lindt begegnet. Sie ist klug und schön und hat mich vor allem mit ihrem Witz und Selbsthumor begeistert. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie schnell gelernt unabhängig zu sein und auf eigenen Beinen zu stehen. Sie arbeitet hart für ihren Erfolg und ist mit Recht stolz darauf. Nur selten zeigen sich ihre Selbstzweifel (besonders im Bezug auf Beziehungen), aber wenn doch, dann etwas zu überspitzt dargestellt.
Es gibt nur ein großes Problem. Ava ist die neue externe Marketingreferentin von Sebastians Firma und hat in ihrem Vertrag eine Klausel, die Beziehungen zu Kunden/Arbeitgebern verbietet. Sie ist absolut tabu. Und doch, so viel kann ich verraten, konnte auch sie sich dem Bennett-Charme nicht lange entziehen.

Die Geschichte mag sich jetzt sehr klischeebelastet anhören. Und das ist sie auch. Ja, die Geschichte ist keine noch nie dagewesen Sensation und auch sehr vorhersehbar. Aber darf es nicht ab und zu auch einmal ein wenig Klischee geben? Bei Geschichten, wie dieser, gerne!
Das Buch hat es nämlich trotz Klischees geschafft, mich zu überzeugen und mich zu fesseln. Es überzeugt mit sympathischen Haupt- und Nebencharakteren, die einen sofort wünschen lassen Mitglied der Bennett-Familie zu sein und eine tolle Wohlfühlatmosphäre erzeugen. Die sehr sinnlich beschriebenen, erotischen Szenen stehen im perfekten Einklang dazu. Und der Schreibstil ist unglaublich angenehm, flüssig und federleicht.


Fazit

Layla Hagen schafft es sinnliche Erotik und eine tolle Wohlfühlatmosphäre zu vereinen. Bei den Bennetts habe ich mich gleich zuhause gefühlt und konnte leicht über die kleinen Klischees hinwegsehen. Ich freue mich schon auf den nächsten Bennett-Bruder! 4,5 Herzen! 
Großes Dankeschön an Piper für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hi Jacki,

    mir hat die Geschichte auch ausgesprochen gut gefallen! Die Bennetts sind eine tolle Familie. Band 2 liegt schon hier und wartet darauf gelesen zu werden.

    Meine Rezension

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie,

      ich muss mir Band 2 noch besorgen, aber lesen möchte ich ihn auf jeden Fall! :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden der Kommentar und personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Emailadresse, verknüpftes Profil) an Google Server übermittelt. Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung dieser Daten einverstanden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen.

Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.