[Rezension] Love is War - Sehnsucht

Samstag, 2. September 2017

Buchcover
Titel:  Love is War - Sehnsucht
Autorin:  R. K. Lilley
Reihe? Band 2 der "Love is War"-Reihe

Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum:  14.08.2017
Seitenanzahl:  448
                                                                                       Hier erhältlich
Preis: 12,99 €  eBook: 9,99 €                              Amazon   Verlag



Inhalt

Wir fühlten uns vereint ... nun hat er es wieder getan. Mich verwüstet. Mich verbrannt. Mich gebrochen. Mir Luft gegeben, nur um mich atemlos zurückzulassen. Aber etwas hat sich verändert. Etwas, das mich sowohl erschüttert als auch in Erregung versetzt. Etwas, das mich vollkommen zerstört. Etwas, das mich wieder heilt.
Leseprobe


Cover

Leider leider sagt mir das Cover gar nicht zu. Das ist echt enttäuschend, besonders weil das Cover des ersten Teils so schön ist. Ich hatte mir schon ein tolles Doppelcover erträumt (z.B. Herzen, die sich ergänzen), der Traum wurde mir aber nicht erfüllt. Die Farbkombination von Silber und Orange gefällt mir gar nicht, zu mal ich die Farbe Orange auch allgemein nicht mag. Schade!


Lieblingszitat

"Man lernt mehr über den anderen, wenn man gegeneinander ankämpft, als wenn man sich liebt. Manche Dinge lernt man bloß im Krieg." (Seite 362)


Meine Meinung

Der erste Band hat uns Lesern mit einem gewaltigen Cliffhanger zurückgelassen. Es war ein recht vorhersehbarer Cliffhanger und meine Vermutungen haben sich im zweiten Teil auch bestätigt. Aber dadurch war ich kein bisschen weniger gespannt, auf diese Geschichte und ihre Auflösung.

Der Schreibstil war genauso toll wie in "Love is War -​ Verlangen". R. K. Lilley reißt einen in dieses Geschichte hinein. Man ist wirklich gefesselt, taucht vollkommen in das Buch ein und muss einfach weiterlesen bis es zu Ende ist. Ich habe das Buch ungern aus der Hand gelegt.
Neu waren hier die Erzählperspektive aus Dantes Sicht. Diese hat mir wirklich gut gefallen. Nachdem sein Geheimnis auch für die Leser gelüftet war, konnte man dadurch viel besser seine Gefühle und Beweggründe nachvollziehen.

Der Fokus liegt in diesem Teil insgesamt weniger auf dem Hass, sondern auf der Liebe. Und dadurch konnte ich auch die Charaktere noch ein wenig lieber gewinnen. Man lernt durch die neue Erzählperspektive auch Dante viel besser kennen und lieben. Scarlett und Dante können einem einfach nur leid tun. Sie haben beide unglaublich viel im Leben ertragen müssen. Traurige, tragische Schicksale, die einem nahegehen.

Wir haben in der Story erneut den Wechsel zwischen der Erzählung von Damals und Heute. Und ich muss sagen, dass mich die Damals-Parts zwischendurch sehr gestört haben. Nicht, dass ich diese Geschichte nicht spannend fand, aber der Heute-Part hat mich viel mehr interessiert und "Damals" hat da einfach gestört. Die Anteile kamen mir auch deutlich höher vor. Am Anfang kommt die Geschichte auch etwas schleppend in Gang. Es wird viel drumherum erzählt. So werden beispielsweise Beziehungen von Scarletts Freunden angedeutet, aber in der weiteren Geschichte nie wieder aufgegriffen. Aber nachdem sich Scarlett und Dante einige Male wiedergesehen haben, kommt die Geschichte zum Glück richtig in Gang. Es gibt sogar einen kleinen Spannungsaufbau. Es dreht sich viel um das Geheimnis von Dante. Und obwohl beide Charaktere dieses Geheimnis kennen, dauert es sehr lange bis auch die Leser es erfahren. Es bleibt aber auf einem niedrigen Spannungsniveau, da es teilweise sehr vorhersehbar war, bereits am Ende des ersten Bandes wusste man wenigstens etwas Bescheid.

Die Gefühle in der Geschichte werden wahnsinnig gut übertrage. Man wird von Scarletts und Dantes Geschichte mitgerissen (nicht nur durch den Schreibstil). Und fühlt bei allen Ereignissen tief mit. Besonders das Ende und der Epilog konnten mich wirklich berühren. Ich konnte sogar ein paar Tränen nicht verhindern. Es ist rührend, aber ohne dabei kitschig zu werden. Denn diese Geschichte ist alles andere als kitschig. Es ist wahr. Es ist tragisch. Es ist einmalig.


Fazit

Die Meinungen bei diesem Buch gehen weit auseinander, aber ich finde, dass "Love is War - Sehnsucht" eine sehr schöne, leidenschaftliche und mitreißende Geschichte ist. Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Ein kleiner Abzug gibt es für die langatmigeren Damals-Parts. Von mir gibt es vier Herzen. Schade, dass die Reihe mit diesem Band abgeschlossen ist.

Großes Dankeschön an Heyne und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden der Kommentar und personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Emailadresse, verknüpftes Profil) an Google Server übermittelt. Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung dieser Daten einverstanden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen.

Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.