[Messebericht] Frankfurter Buchmesse 2017

Sonntag, 22. Oktober 2017



Eine Woche ist die Frankfurter Buchmesse 2017 jetzt her. Und langsam wird es Zeit meine Eindrücke zusammenzufassen, bevor ich wieder alles vergesse. Aber jetzt haben sich meine Füße und meine Schultern erholt und der Messeblues hat sich etwas gelegt.

Ich würde trotzdem sofort losfahren, wenn mir jemand sagt es würde heute weitergehen. Denn ich hatte eine wundervolle Zeit. Ich habe tolle Menschen und tolle Autoren kennengelernt. Und trotz des Chaos und der Anstrengung bin ich am Ende mit großen Grinsen im Gesicht nachhause gefahren.


Messe-Samstag

Für mich war es das erste Mal, dass ich am Wochenende auf der Messe war. Bisher war ich immer am Freitag da gewesen. Und da ich es damals schon voll fand, bin ich diesemal völlig vom Glauben abgefallen. MASSEN. Anders kann man es einfach nicht beschreiben. Ich bin immernoch ein wenig überwältigt.

Quelle: Facebook LYX Verlag
Los ging es am Samstag gemeinsam mit Melanie (Carameli liest) und Corinna (Glasgeschichten). Unser erster Termin fand an unserem Lieblingsstand von LYX statt. Die Signierstunde von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl. Zwei wirklich liebe Autorinnen. Und dabei dufte auch direkt das neue Buch "Berühre mich. Nicht." von Laura Kneidl mit, natürlich mit Signatur.


Nach einer kleinen Pause in der Mittagssonne (wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter dieses Jahr) ging es weiter zum Signierzelt mit Paula Hawkins. Dort habe ich mir mein Exemplar von "Girl on the train"(leider noch ungelesen) signieren lassen.
Danach haben wir versucht uns bei Nicholas Sparks anzustellen. Versucht ist das richtige Stichwort, denn die Organisation der Signierstunde und der parallelen von Cassandra Clare war eine Katastrophe. Chaos pur! Und dann hat Nicholas Sparks seine Signierstunde auch noch nach 20 Minuten abgebrochen. Ging gar nicht! Dafür haben wir spontan auf dem Messegelände Mona Kasten getroffen und ich konnte doch noch eine Unterschrift in "Trust again" ergattern (bei ihrer Signierstunde war uns die Schlange zu lang).


 

Aber einen letzten Stopp gab es für uns noch. Und zwar das Meet & Greet mit der Liebe. Dort konnte ich ein wenig mit den Autorinnen Poppy J. Anderson, Hannah Siebern, Emily Bold und Marah Woolf unterhalten. Alles so unglaublich sympathische Personen! Es waren wirklich tolle Gespräche.





Abends ging es für uns zum Romance & Dinner 
Neben einem leckeren Essen gab es Lesungen von jeder einzelnen Autorin. Als Bloggerin durfte ich außerdem am Autoren-Speed-Dating teilnehmen. Dabei hatte ich die Gelegenheit näher Bianca Iosivoni, Sarah Saxx und Karin Lindberg näher kennenzulernen und vielleicht kommen hier auf meinem Blog noch die Interviews online (je noch Tonqualität). Aber auch mit Emma Wagner und dem Autorenduo von Rose Snow konnte ich danach noch ein paar liebe Worte wechseln. Und ich habe einige sehr liebe Bloggerinnen getroffen. Mein Fazit: nächstes Jahr gerne wieder!

Foto mit Emma Wagner Foto mit Bianca Iosivoni Foto mit Karin Lindberg



Messe-Sonntag

Quelle: Facebook Fischer FJB
Am Sonntag ging es wieder früh los. Vor allem um rechtzeitig zur Signierstunde von Kerstin Gier. Obwohl wir um 09:15 am Stand von Fischer waren, musste ich drei Stunden anstehen. Aber es hat sich gelohnt. Rubinrot war eins der ersten Bücher, die mich wirklich begeistern konnte. Und es war toll sie jetzt endlich zu treffen. Und mir ihr neues Buch "Wolkenschloss" signieren zu lassen. Ein Foto durfte man leider nicht machen. Eine total sympathische und bodenständige Frau, die statt von 10 bis 11 Uhr von 9 Uhr bis 13 Uhr signiert hat. Wirklich toll! Außerdem war hier die Schlange deutlich besser organisiert, top!


Danach war ich ehrlich gesagt fix und alle. Wir saßen noch viel beim LYX Stand herum und haben ein paar Blogger getroffen, waren kurz beim Bookstagram-Treffen (da waren wir Samstag übrigens auch schon). Ein Buch habe ich mir noch signieren lassen. Und zwar "Die Endlichkeit des Augenblicks" von Jessica Koch. Allerdings ist mir die Autorin sehr unsympathisch und genervt begegnet, was ich sehr schade fand. 

Danach ging es für uns wieder nachhause. Erschöpft, aber glücklich. Und jetzt bleibt mir noch noch zu sagen: 

Tschüss, bis zum nächsten Jahr

Kommentare:

  1. Guten Morgen Jacki,

    Was für ein toller Messebericht und was für tolle Bilder, da wird man gerade neidisch. Ich war dieses Jahr leider wieder nicht auf der FBM, aber nächstes Jahr will ich es endlich schaffen :)
    Dafür jetzt es für mich wieder auf die lit.love nach München.

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Teresa,

      dankeschön, ich hatte auch wirklich viel Spaß :)
      Auf der Lit.Love werde ich wohl nicht dabei sein. Die Entfernung ist mir dann doch zu groß.
      Vielleicht sehen wir uns dann nächstes Jahr auf der FBM :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Hallo liebe Jacki
    ich bin gerade durch Zufall auf Deinen Blog gestoßen.
    Erstmal großes Kompliment an Dich. Du hast einen wirklich tollen und sehr übersichtlichen Blog. Gefällt mir gut!
    Ich wäre auch total gerne auf die Messe gegangen, aber leider ist es von mir über 8 Stunden weg und ganz alleine habe ich mich nicht so recht getraut:-(
    Naja, deswegen lese ich total gerne die Messeberichte um ein wenig zu erfahren wie es dort war.
    Gerne bleibe ich hier als dauerhafte Leserin und würde mich total freuen, wenn Du mal bei mir vorbei schauen würdest.
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Liebe Grüße
    Andrea
    P.S gerade läuft auch noch ein Gewinnspiel vielleicht ist das für Dich interessant.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden der Kommentar und personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Emailadresse, verknüpftes Profil) an Google Server übermittelt. Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung dieser Daten einverstanden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen.

Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.