[Rezension] Seven Nights - Paris

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Buchcover
Titel:  Seven Nights - Paris
Autorin:  Jeanette Grey
Reihe? Band 1 der Seven-Nights Reihe

Verlag: Diana
Erscheinungsdatum:  11.09.2017
Seitenanzahl:  416
                                                                                       Hier erhältlich
Preis: 9,99 €  eBook:  8,99 €                               Amazon   Verlag
Das Buch wurde mir von Diana als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch.
Großes Dankeschön dafür!


Inhalt

Rylan ist millionenschwer. Seine wahre Identität verheimlicht er – besonders vor Frauen. Sein Credo ist: keine Bedingungen, keine Verpflichtungen. Kate reist nach Paris, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden. Stattdessen trifft sie auf Rylan. Als sie sich in die Augen sehen, verändert sich alles: Zum ersten Mal hat Rylan eine Frau vor sich, mit der er alles teilen möchte. Doch er weiß, dass sein Geheimnis zwischen Ihnen steht. Um Kate zu halten, muss er ihr die Wahrheit sagen – auch wenn das bedeuten könnte, sie zu verlieren ...
Leseprobe


Cover

Wer sich meinen Blog einmal anguckt merkt schnell, dass ich die Farbe Rosa sehr mag. Dementsprechend gefällt mir auch die Farbgestaltung sehr gut. Das glänzende Pink der High-Heels und des Titels bilden einen zusätzlichen Eyecatcher. Außerdem gefällt mir, dass der Eiffelturm dezent ins Cover eingearbeitet wurde und somit einen räumlichen Bezug zur Geschichte bildet.


Meine Meinung

Die Geschichte von den zwei Hauptcharakteren Rylan und Kate erzählt die Autorin aus der dritten Perspektive. Man kann zum Glück trotzdem komplett in die Köpfe der beiden eintauchen. Alle Gefühle und Gedanken werden dem Leser offenbart. Leider sind manche Formulierungen etwas unglücklich, da man sie eher in der Ich-Perspektive erwarten würde und zuerst manchmal der Eindruck entstand die Personen redet von sich selber in der dritten Person. Der Ich-Erzähler wäre für diesen Roman schöner gewesen.

Die Protagonisten lernt man in der Geschichte sehr gut kennen. Anfangs halten sich beide, auch in ihren Gedanken, sehr bedeckt, denn beide haben eine schwierige Vergangenheit. Doch nach und nach bekommt man einen tieferen Einblick in ihre Gefühle und ihre Vorgeschichte. 


Kate ist Kunststudentin und sucht in Paris nach einer Inspiration für ihre Kunst, um auch ihr Vertrauen in ihr Talent zu stärken. Ihr Leben lang haben ihr Männer eingeredet sie sei nicht gut genug und Kate ist geplagt von Ängsten, wenig Selbstbewusstsein und -vertrauen. Ständig hat sie die negative Stimme ihres Vaters im Kopf … bis Rylan auftaucht.


Rylan hat eine ähnlich schlechte Beziehung zu seinem Vater, die ihn ebenso stark geprägt hat. Er hat alles für seinen Vater und dessen Wünsche aufgeopfert, nur um von ihm betrogen und belogen zu werden. Er flüchtet nach Paris, baut eine Mauer um sich auf und lässt niemanden mehr an sich heran … bis Kate auftaucht.

Beide Charaktere bringen einander gegenseitig sehr viel bei. Rylan hilft Kate Selbstvertrauen aufzubauen und selbstbewusst zu denken und zu handeln. Kate wiederum schafft es durch Rylans Mauer zu dringen und sie langsam aber sicher einzureißen. Sie lässt ihn die Vergangenheit mit ganz anderen Augen sehen. Beide bringen das jeweils Beste im anderen zum Vorscheinen und machen eine tolle charakterlicher Weiterentwicklung durch. Die Verbindung zwischen den beiden war sehr stark zu fühlen. 


Von Anfang an haben die Funken zwischen Rylan und Kate nur so gesprüht. Diese spürbare Chemie, die die Autorin schon ab den ersten Kapiteln aufgebaut bekommt, ist einfach faszinierend. Und mit ihr sind die erotischen Szenen gleich noch ein bisschen besser. Die Geschichte bietet sinnliche, romantische Erotik vom Feinsten. Viele Autoren können sich hier noch etwas abgucken!

Das Setting der Buches sollte auch nicht unerwähnt bleiben, denn es spielt vor einer unglaublichen Kulisse. Paris - Die Stadt der Liebe. Aber konnte die Autorin den Charme und Faszination der Stadt richtig einfangen und auch (sinnvoll) in die Geschichte einbinden? Ja definitiv. Jeanette Grey ist es gelungen eine perfekte Mischung zwischen erotischen Szenen und Stadterkundung zu finden. Sie entführt den Leser/ die Leserin ins romantische Paris und weckt den Wunsch die Stadt (wieder) zu bereisen.

Das einzige Thema, mit dem ich persönlich nicht ganz so viel anfangen konnten, war die Kunst. Viele Gespräche zwischen Rylan und Kate drehen sich um ihre Kunst oder Kunstwerke zum Beispiel in Museen. Besonders durch Kate wird viel in ihre Kunstwerke reininterpretiert und damit konnte ich bereits in der Schule nichts anfangen. Dieses Kunstverständnis fehlt mir einfach, aber trotzdem kann ich den Wert der Thematik Kunst für den Plot deutlich erkennen und finde es daher in Ordnung, dass sie so viel Beachtung findet.


Fazit

"Seven Nights - Paris" ist ein wirklich sinnlicher Roman. Besonders zu Beginn sprühen die Funken zwischen den zwei Hauptcharakteren nur so. Zum Ende hin flacht die Geschichte etwas ab, aber mir hat das Buch trotzdem sehr gut gefallen. Von mir gibt es 4 von 5 Herzen.

Kommentare:

  1. Hey :)

    Schöne Rezension!
    Das Buch habe ich diese Woche beendet und mich konnte es leider überhaupt nicht vom Hocker reißen ... 😕 Spätestens ab der Stelle, wo Kate sich unsterblich in Rylan (nach nur wenigen Tagen) verliebt hat, war das Buch für mich gelaufen. 🙈 Aber die Geschmäcker sind nun mal verschieden! Aber schön, dass dich das Buch mehr begeistern konnte!

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myri,

      dankeschön! :) Schade, dass es dich nicht überzeugen konnte. Die Liebesgeschicht hat sich wirklich schnell entwickelt, aber diesmal konnte ich irgendwie drüber hinwegschauen, weil mich der Rest überzeugen konnte.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden der Kommentar und personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, Emailadresse, verknüpftes Profil) an Google Server übermittelt. Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung dieser Daten einverstanden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen.

Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.